Bozen, Südtirols herrliche Hauptstadt

Bild des Marktplatze von Bozen Die größte Stadt in Überetsch, also in Südtirol, ist zugleich ihre Hauptstadt: Bozen. Mehr als 100.000 Einwohner leben hier (zuletzt ca. 104.000, wie zum 31. Dezember 2012 bekannt gegeben worden ist), was Bozen darüber hinaus zu einem der größten urbanen Zentren im gesamten Alpenbogen macht. Hier tagt der Landtag der autonomen Provinz Südtirol, die Regierung sitzt hier – und zudem ist Bozen seit 1998 auch eine Universitätsstadt.

Weil Bozen bikulturell ist, also tirolerisch und italienisch, gilt die Stadt als immens wichtiger Ort für die nicht immer einfache Verständigung zwischen den deutsch- und den italienischsprachigen Bewohnern von Südtirol. Immer wieder gibt es bis in die heutige Zeit Bestrebungen von Seiten der deutschsprachigen Südtiroler, sich vom „Rest“ Italiens zu lösen, was bei den italienischsprachigen Südtirolern naturgemäß nicht gut ankommt. Wer als Urlauber in Bozen selbst oder der Region unterwegs ist und dabei plant, die Stadt zu besichtigen, bekommt davon jedoch kaum etwas mit. Und so kann man sich als Tourist darauf konzentrieren, die schmucke Innenstadt zu besichtigen, die zahlreichen Kirchen sowie die Schlösser und Burgen der Umgebung – und sich am Abend dem verdienten Südtiroler Speck und einem Glas regionalen Weins zu widmen.

Allein acht sehenswerte Burgen und Schlösser gibt es in und rund um Bozen, jedes einzelne sich einen Abstecher wert – es gilt also, vorzuselektieren. Es handelt sich dabei um die Ruine Rafenstein, Schloss Ried, Schloss Klebenstein, Ruine Weineck, die Haselburg, Schloss Runkelstein, Schloss Maretsch sowie Schloss Sigmundskron. Dazu kommen 13 Gotteshäuser, von denen als wichtigstes der gotische Dom der Stadt, Maria Himmelfahrt, zu nennen ist. Die anderen Kirchen sind: die Franziskanerkirche (ein Kloster mit Kreuzgang), die Dominikanerkirche, die Alte Pfarrkirche Gries, St. Martin in Kampill, St. Magdalena in Prazöll, die Karmelitenkirche Bozen, die Evangelische Christuskirche, die Abtei Muri-Gries, St. Johann im Dorf, St. Georg im Weggenstein, Kapuzinerkirche und –kloster sowie die Heiliggrabkirche am Virgl.

Wer es sich vornimmt, einfach ein wenig durch die Stadt zu schlendern, wird ebenfalls an Plätzen und Gebäuden vorbeikommen, die durch ihre Schönheit auffallen. Um nur einige von ihnen zu nennen: die berühmten Bozner Lauben, der Obstplatz, der Waltherplatz, der bekannte Laurinbrunnen von Andrä Kompatscher, das Batzenhäusl, die Bindergasse, das Rathaus von Bozen, der Kornplatz, die Talferbrücke, die Mariensäule und der Neptunbrunnen. Drei Seilbahnen bringen die Besucher von der Stadt aus auf umliegende Höhen, von wo aus es tolle Aussichten gibt und wo weitere tolle Sehenswürdigkeiten warten (Kohlerer Bahn, Seilbahn Jenesien und Rittner Seilbahn).

Hotels suchen

Booking.com

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung